Sascha

 

„Die Menschen aber, die ihren eigenen Weg zu gehen fähig sind, sind selten.
Die große Zahl will nur in der Herde gehen, und sie weigert die Anerkennung denen, die ihre eigenen Wege gehen wollen.“

Blaise Pascal (1623-1662)

Sun&ichMein Name ist Sascha Müller und im Jahre 1980 erblickte ich in Hildesheim das Licht der Welt. Heutzutage lebe ich zusammen mit meiner Lebensgefährtin, meinem Stiefsohn und der Borderbande in einem Häuschen in Ahstedt, einem idyllischen Dorf zwischen Hildesheim, Braunschweig und Hannover gelegen.

Bereits im Grundschulalter stand für mich fest, dass ich eines Tages mal einen Hund haben werde. Zur damaligen Zeit waren meine Eltern allerdings dagegen und es sollten noch einige Jahre vergehen, ehe ich im Alter von 15 Jahren endlich zu meinem ersten eigenen Hund kommen sollte und so zog damals „Hasko“, ein Weißer Schäferhund, bei uns ein. Durch und mit ihm habe ich die Grundlagen der Hundehaltung erlernt und wir haben viele schöne Jahre zusammen verbracht.

Zudem habe ich es diesem Hund zu verdanken, dass ich zum Agility gekommen bin und diesen wunderschönen Sport nun seit 1995 betreibe und in ihm meine Erfüllung gefunden habe!!
Zur damaligen Zeit hätte ich es nie für möglich gehalten, dass das Agility mein Leben so maßgeblich prägen wird.
Einem glücklichen Zufall hatte ich es damals zu verdanken, dass ich mein Hobby zum Nebenberuf machen konnte und mein erstes gewerbliches Agilitytraining gab, nachdem ich zuvor schon seit 1998 eine gewerbliche Hundeschule betrieb.

Im Jahre 2001 kam dann mein erster Border Collie zu mir, „Agility Joy Paramount Jacky“, mein „once in a life time dog“, durch den ich dann mit dem Border Collie Virus infiziert wurde.

Von da an war mein Leben schwarz-weiß, aber deswegen umso bunter!!

2005 holte ich die zweite Border Collie Hündin, „Agility Joy Absolutely Nice“ zu mir und sie war der Anlass dafür, dass ich mich noch intensiver mit der Rasse beschäftigt habe und in mir erstmals den Wunsch keimen ließ, eines Tages selber diese wundervolle Rasse zu züchten, um so manch negativen Aspekt in puncto Border Collie Zucht zu verhindern.
Nur zu gerne hätte ich mit meiner Jacky züchten wollen, da ich sie aus gesundheitsprophylaktischen Gründen aber frühzeitig kastrieren lassen hab, war dies leider nicht möglich.
Somit sollten noch einige Jahre vergehen, ehe meine dritte Border Collie Hündin bei mir einzog. „Trust Your Heart Fantastic Sunshine“ bereichert nun seit 2011 mein Leben und ich bin so sehr gespannt, wo uns unsere gemeinsame Zukunft hinführen wird!! Im Jahre 2014 wurde dann ein lang ersehnter Traum Wirklichkeit und ich konnte einen selbst gezüchteten Rüden behalten: „Ultimate Al´Capone„. Nur zwei Jahre später behielt ich aus unserem B-Wurf meinen „kleinen schwarzen Teufel“ aka „Ultimate Best Of„.

Wie ihr seht, prägten die Hunde mein Leben maßgeblich und nehmen, neben meiner Frau, meinem Stiefsohn und meiner Lehrertätigkeit an einer Gesamtschule in Hannover, nach wie vor den größten Teil meines erfüllten Alltags ein.
Zudem spielt nach wie vor das Agility ebenfalls eine große Rolle in meinem Leben, sei es durch die Tatsache, dass ich diesen Sport nun schon selber seit 1995 immer noch aktiv betreibe oder aber auch durch die Tatsache, dass ich regelmäßig Agilitytrainings und –seminare anbiete, um somit mein Wissen und meine Begeisterung mit anderen zu teilen!

Solltet ihr Interesse am Agility Training und/oder Agility Seminar haben, schaut mal unter www.ultimateagility.de nach oder schreibt mir eine Mail! Ha Ha

Seit einigen Jahren beschäftige ich mich intensiv mit dem Thema „Zucht“ und so reifte in mir der Wunsch, eines Tages selbst einen Beitrag zur Verbesserung des Border Collies zu leisten.

Sehr gespannt bin ich auf all das, was die Zukunft für uns noch parat hält, doch eines steht definitiv fest – mein Leben war, ist und bleibt schwarz-weiß! Big Boss